'Beseeltes Licht'

Glasmosaikgestaltung für die Geburtsklinik

im St. Josephs-Hospital in Dortmund-Hörde

top.jpg

Bereits im Jahr 2014 hatte das Atelier Robert Kaller die Geburtsklinik im St. Josephs-Hospital in Dortmund Hörde künstlerisch gestaltet. Nun sollen auch die Stationen ein neues Erscheinungsbild erhalten. In diesem Zusammenhang erhielt das Atelier Robert Kaller den Auftrag, auch die Fenster mit künstlerischen und lichtdurchfluteten Elementen zu versehen. Und auch hierbei geht es uns wieder um die Menschen und deren Aufenthalt im St. Josephs-Hospital.     

01.jpg
02.jpg

Indem das weiße Tageslicht durch die bunten Scheiben in ein vielfarbiges Licht verwandelt wird, ändert sich die Atmosphäre des Raumes und das Geschehen erscheint buchstäblich in einem anderen Licht. Diese bildlichen Mitteilungen verbinden die Glasfenster mit der Malerei – aber es kommt etwas hinzu: Die kalkulierte Wirkung des Lichtes. Bei Wandmalereien fällt das Licht auf die Farben, die es absorbieren oder reflektieren. Bei Glasfenstern dagegen erscheint das Licht in den farbigen Gläsern und scheint aus ihnen heraus. Das Bild wird nicht beleuchtet, es erstrahlt gleichsam von innen. Wir ‚bemalen und beseelen‘ das Licht.

„Ästhetische Verarbeitung der Realität ist kein begleitendes Produkt, sondern wesentlicher Bestandteil jeder Berührung zwischen Menschen und Welt und gehört als Dimension der Wahrnehmung zur Voraussetzung der Gattung Mensch. Die ästhetische Funktion ist eine anthropologische Konstante. Der Mensch ist zur ästhetischen Verarbeitung der Realität gewissermaßen verurteilt; sie ist in jedem Akt der Auseinandersetzung mit der Welt notwendig vorhanden. Ästhetisches Wohlgefallen ist kein entbehrliches Anliegen einer kulturwilligen Elite, sondern ein Grundbedürfnis“.

 

(aus Peter Faltin „Bedeutung ästhetischer Zeichen“ 1985)

03.jpg
04.jpg

Über die anspruchsvolle Begegnung von Kunst und Medizin im St. Josephs-Hospital berichtet auch die Dortmunder Journalistin Pia Soldan im Dortmunder Stadtmagazin: 'Ein biografisches Fest'.

Nach den Entwürfen von Robert Kaller (M.F.A.) beginnt das ‚Team Glas‘ mit der Umsetzung. Gemeinsam mit Kirsten Heusgen (zertifizierte Mosaikkünstlerin der Mosaikbauschule Dortmund), Dipl. Ing. Ingo Fröhlich und Britta Endemann (Malerin und Bildhauerin) gestalten wir die erste Serie der Glasmosaikfenster.

11.jpg
05.jpg
1/4
12.jpg
13.jpg
14.jpg
15.jpg
20.jpg
18.jpg

Nachdem die erste Serie der Glasmosaiken in der Geburtenstation eingebaut wurden und auf große Zustimmung bei Patienten, Krankenhauspersonal und Besuchern gestoßen sind, werden in einem zweiten Arbeitsgang weitere Glasmosaiken entworfen und gefertigt. Gemeinsam mit Christopher und Marcel Baumert – Mitarbeiter des Ateliers – werden auch diese fachgerecht in der Klinik angebracht.

85.jpg
serie 1_RK.jpg
serie 1_BE.jpg
08.jpg
06.jpg
serie 1_KH.jpg
19.jpg
80.jpg
83.jpg
81.jpg
82.jpg
90.jpg
101.jpg
88.jpg

Das St. Josephs-Hospital ist begeistert und freut sich über das wunderbare Ergebnis!

Im kommenden Jahr wird es mit der mosaizistischen und farblichen Gestaltung der Stationen in der Geburtsklinik weitergehen.  

bottom.jpg