Die Faust

März 2020

Mosaike für das neue Berufsbildungs- und Technologiezentrum in Trier

Als politisches Zeichen tritt die ‚Faust‘ im Umfeld der Revolution von 1848 auf den Plan. Das Bild von ineinander verflochtenen Verbrüderungshänden wird zum Erkennungszeichen der jungen organsierten Arbeiterschaft. Geballte Fäuste, kampfbereit hervorgestreckt, bekräftigen die lautstarken Forderungen der Arbeiter nach besseren Arbeitsbedingungen und mehr sozialer Absicherung im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts. Als Zeichen der ‚Black Power Bewegung‘ geht die Geste der ‚Faust‘ - gegen Rassenhass und Diskriminierung - um die Welt.

Nach den Entwürfen der Trierer Architektin Raphaela Sauer und des Südtiroler Künstlers Michael Meraner, die mit ihrer Gestaltungsidee den diesbezüglichen Wettbewerb der Handwerkskammer Trier und die Ausschreibung 2019 gewonnen haben, gestalten wir das Mosaik ‚Die Faust‘.

1/1

1/1

Die ca. 2.3 x 3,3 Meter große Faust wird aus Schieferplatten gefertigt. Jede einzelne Platte wird bezüglich Größe, Farbe und Struktur sorgfältig ausgewählt. Die Mosaizisten Houran Almahrouk und Christopher Baumert, beide Absolventen unserer Mosaikbauschule, wirken an der Realisation dieses ehrgeizigen Mosaikprojektes mit.

Bei dieser Arbeit unterstützt auch die selbstständige Steinmetzmeisterin Ute Middelmann aus Olfen, die aktuell am Studiengang der Mosaikbauschule teilnimmt. Mit ihrer Erfahrung und Gerätschaft werden die schweren Schieferplatten auf die genaue Passform geschnitten und anschließend für den Einbau gelagert.

Die Eröffnung des neuen Berufsbildungs- und Technologiezentrums mit seiner ca. 100m langen und 6m breiten ‚Magistrale Mosaike‘ ist im Herbst 2020 geplant.

Atelier Robert Kaller

Max-Brandes-Str. 23

44229 Dortmund

  • Grey Facebook Icon

info@kallerkunst.de

Telefon 0231-72 70 222

Telefax 0231-72 70 223