Die Victory-Hand

Januar 2021

"Die Hand mit der ich die Welt begreife." - Ein Kunstprojekt von Raphaela Sauer und Michael Meraner

Ein Zeichen, das auch in diesen Tagen wieder an Bedeutung gewinnt: Im Rahmen unserer Mosaikarbeiten für den Weg am neuen Ausbildungszentrum der Handwerkskammer Trier hat das Team des Atelier Robert Kaller seine Arbeiten an einer Mosaikinterpretation der "Victory-Hand“ von Winston Churchill vollendet. Die dabei von uns verwendete mosaizistische Technik aus Licht und Schatten bezieht ihren Stil u.a. aus den künstlerischen Arbeiten des französischen Malers Georges Seurat (1859 -1891), der unglaublich feinsinnige Hell-Dunkel-Zeichnungen hinterlassen hat von denen wir uns bei unserer Mosaikarbeit inspirieren lassen.

Die Zeichnung spielte im Werk dieses Malers immer eine wichtige Rolle. Man kann sie sogar als sein erstes künstlerisches Ausdrucksmittel betrachten. Seurat begann schon ab 1874 zu zeichnen und er maß diesem Medium während seiner ganzen Laufbahn eine große Bedeutung bei.

1/1
1/1

Auch wir zeichnen zuvor einzelnen Abschnitte und setzen sie dann im gleichmäßigen mosaizistischen Setzverfahren mit unterschiedlichen Hell-Dunkel-Elementen aus geschlagenem Naturstein um, den wir zuvor an einer Knackmaschine in gleichmäßig große Stück zerteilt haben. Die Feinarbeit geschieht dann mit dem Mosaikhammer auf einem mobilen Spaltkeil. Es ist ein sensibles Tasten, Suchen und Korrigieren aus Tausenden von kleinen Steinen.

Der Einbau der ca. 170qm großen Bodenmosaikflächen auf dem hundert Meter langen Weg vor dem Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Trier ist ab März/April 2021 geplant.

Die Gestaltungsidee stammt von der Trierer Architektin Raphaela Sauer und dem Südtiroler Künstler Michael Meraner, die mit ihren Entwürfen den diesbezüglichen Wettbewerb der Handwerkskammer Trier und die Ausschreibung 2019 gewonnen haben.